Norbert Scholly

Jazzgitarrist - Komponist

  • social link
  • social link
  • englische Version

Projekte als Leader / Co-Leader

Norbert Scholly Group

Norbert Scholly - Guitar / Kompositionen
Pablo Held /Rainer Böhm - Piano
Benjamin Garcia - Bass
Jonas Burgwinkel - Drums

Dredrudro2

Aktuelle CD:
Dreams Drums and Drones

Label: Laika-Records
CD bestellen

 

Norbert Scholly Group

Aktuelle Konzertkritik 2015:hier klicken

 

"...Dreams,Drums + Drones steht für meine musikalischen Erfahrungen und Einflüsse der letzten Jahre, die ich schon  immer in dieser Besetzung zusammenführen wollte: Steve Reich, Radiohead, Apextwin, Bluegrass, Meshugga, Drone Music, Balkan Folk..." Diese Klänge setzt er um in einem hervorragend besetzen Quartett ausgehend von der
Kölner Szene, Pianist Pablo Held und Drummer Jonas Burgwinkel werden ergänzt durch Bassist Benjamin Garcia.
Alle drei sind eigenständige Virtuosen, Komponisten und Protagonisten der jungen deutschen Jazzszene.

Norbert Scholly ist Preisträger bei der "European Jazz Competition"
und beim "Jazz Art-Festival NRW". Als melodieverliebter Ästhet brilliert er hier, der Gitarrist Norbert Scholly, der auf seiner neuen Platte gleich drei Jazz-Preisträger in seiner Band weiß: Pianist Pablo Held, der häufig Keyboards spielt, Bassist Benjamin Garcia und Drummer Jonas Burgwinkel. Diese drei sind traumhafte Partner des Kölner Saitenvirtuosen, der auf "Dreams, Drums & Drones" seine vielfältigen musikalischen Vorlieben auslebt und umsetzt.

...Noch ein weiteres Mal greift Norbert Scholly zur Akustischen: in seiner wunderbar leicht schwebenden Hommage an den verstorbenen Pianisten Esbjörn Svensson. Und dann versteht es Scholly, seine Liebe zu Bluesgrass in seinen immer spannend arrangierten Kompositionen schön eingebettet durchscheinen zu lassen..."Jazz thing 83

"...Norbert Scholly, ein Gitarrist, der Aufmerksamkeit und Interesse geradezu erzwingt mit seinen starken, überzeugenden thematischen Statements über harmonische Landschaften, deren Konturen erst erkennbar werden, wenn er oder Held eine Weile improvisierend drüber hinweg gewandert sind.Keine Redundanzen, keine Eloquenz nur um Raum zu füllen..." Jazzpodium 05/2010